Haartransplantation bei der prohair in Frankfurt

Volles Haupthaar ist ein Zeichen von Jugend und Vitalität. Die Bildung von kahlen Stellen, einer Glatze oder Geheimratsecken ist daher für die meisten Betroffenen ein großes Problem und hat oft einen Einfluss auf das Selbstwertgefühl. Haarausfall tritt bei mehr als 60 % der Männer und bei etwa 10 % der Frauen auf. Viele Frauen leiden insbesondere nach den Wechseljahren unter lichter werdenden Haaren. Häufigste Ursache für den Haarausfall ist die sogenannte androgenetische Alopezie, der erblich bedingte Haarausfall, der Männer und Frauen gleichermaßen betreffen kann.

Lösungen für Ihren Haarausfall

Wenn Sie unter Haarausfall leiden, dann kann eine Haartransplantation eine dauerhafte Lösung für dieses Problem sein. Die Haartransplantation ist ein minimalinvasives Verfahren, bei der unter einer örtlichen Betäubung Haarfollikel vom Haarkranz, der so genannten „Spenderstelle“, zu einer kahlen oder kahl werdenden Stelle, der „Empfängerstelle“, verpflanzt werden. Die Haartransplantation kann eingesetzt werden, um Kopfhaare, Wimpern, Augenbrauen, Barthaare, Brusthaare oder Schamhaare wiederherzustellen und Narben, die durch Unfälle oder Operationen und frühere Haartransplantationen verursacht wurden, auszufüllen.

Haartransplantation Behandlung

Haare wachsen in Gruppen von 1 bis 4 Haaren aus einer Haarwurzel (sog. Grafts oder Folikel). Bei den modernen Transplantationstechniken werden diese sogenannten „Follikeleinheiten“ in ihren natürlichen Gruppierungen mitsamt der sie umgebenden Haut verpflanzt. Durch die Nachahmung der ursprünglichen Haarorientierung (Wuchsrichtung) kann dabei ein natürliches Aussehen erzielt werden. Dieses Transplantationsverfahren wird als Follicular Unit Transplantation (FUT, Streifenentnahme) bezeichnet. Spenderhaare können auf zwei verschiedene Arten geerntet werden: dem sogenannten Strip-Harvesting (Streifenentnahme) und der Follicular Unit Extraction (FUE, Einzelhaarentnahme).

Phasen nach einer Haartransplantation

In den ersten zwei Wochen nach einer Transplantation fallen fast alle transplantierten Haare aufgrund des operativen Traumas aus. Dieser Haarverlust wird als „Schockverlust“ bezeichnet und ist nur vorübergehend. Etwa acht bis zwölf Wochen später beginnen die neuen Haare aus den transplantierten Follikeln zu wachsen. Das Wachstum wird sich in den nächsten sechs bis neun Monaten fortsetzen. Insgesamt dauert es rund ein Jahr, bis das Ergebnis einer Haartransplantation in vollem Umfang sichtbar ist.

Ihre Experten in Frankfurt

Die Haar-Spezialisten des Frankfurter prohair-Fachärzteteams können Ihnen das gesamte Spektrum der Problemlösungen bei Haarausfall, lichtem Haar oder gar bereits bestehender Glatze anbieten.

Gerne bieten wir Ihnen in Frankfurt unsere Sprechstunde an, um Ihnen individuelle Lösungen vorzuschlagen.