Wer bisher aufgrund von fehlender Spendefläche am Haarkranz oder zu weit fortgeschrittener Glatzenbildung keine Möglichkeit für eine Haartransplantation erhalten hatte, der kann sich nun dank der Microhaarpigmentierung mit der exklusiven VHD-Methode trotzdem auf optisch dichtes Haar freuen.

Welche Vorteile bietet die MHP Behandlung gegenüber der Haartransplantation?

Je nach individuellem Befund (= Ergebnis der Analyse des Ist-Zustandes durch einen prohair Experten), kann die Microhaarpigmentierung eine ergänzende Behandlung zu einer Haartransplantation darstellen. In häufigen Fällen liefert MHP jedoch eine Indikation bei den Haarverlust-Betroffenen, die für eine Haartransplantation nicht in Frage kommen.

Dieses trifft dann zu, wenn die Spendefläche des Haarkranzes nicht ausreichend vorhanden, qualitativ ungeeignet oder der Haarverlust sehr stark fortgeschritten ist (Vollglatze). Genau in diesen Fällen täuscht das prohair VHD-Behandlungsverfahren verschiedene dichte und unterschiedlich dicke Haarstoppeln vor. Das führt dazu, dass das Gesamtbild wesentlich fülliger wirkt. Das Ergebnis lässt nicht nur den Haarausfall optisch vertuschen, sondern erzeugt einen modernen und maskulin wirkenden Kurzhaar-Look.

Wieso gehört diese Art der permanenten Kopfhautpigmentierung in die Hände eines prohair Haar-Spezialisten?

Durch unsere 22-jährige Erfahrung aus der Haar-Chirurgie wissen wir, wie optimale und typgerechte Behandlungsergebnisse aussehen müssen. Gerade das Haupthaar bestimmt sehr stark das gesamte Erscheinungsbild des Gesichtes. Die Behandlungsergebnisse sollen daher natürlich, unauffällig und doch optisch verbessernd wirken. Sowohl die einzigartige prohair VHD-Methode (visual hair densification) als auch die praktische Anwendung sind ausschließlich auf die Kopfhaut des Menschen abgestimmt. Nur so können die realitätstreuen Ergebnisse erzeugt werden, die unsere Kunden wünschen. Der Einsatz einer herkömmlichen Permanent Make-Up Maschine findet somit bei der prohair VHD-Methode keine Anwendung. Vielmehr handelt es sich um die bestmögliche Abstimmung einer eigens entwickelten MHP-Technologie, speziellen MHP-Pigmenten sowie der hundertfach erprobten prohair Behandlungstechnik.

Warum die prohair VHD-Methode?

Bereits seit 1993 gehört die Haartransplantation zu unserer Kernkompetenz.  Im Laufe der vergangenen zwei Jahrzehnte haben wir als Mitglied aller haarchirurgischen Verbände der Welt die Problemstellungen rund um das Thema „Haare“ kontinuierlich verfolgt und an allen technologischen Innovationen mitgewirkt.

Bereits im Jahr 2012 haben wir als Pionier und erster Systemanbieter in Deutschland mit der Microhaarpigmentierung (auch Kopfhautpigmentierung genannt) begonnen. Durch einen aktiven Erfahrungsaustausch mit vernetzten Spezialisten in den USA und Großbritannien haben wir die prohair VHD-Methode (visual hair densification) entwickelt. Die optische Haarverdichtung gewinnt seit dem auch in Deutschland zunehmend an Bekanntheit und aufgrund der überzeugenden Behandlungsergebnisse an Beliebtheit. Gerade unser großer Erfahrungsvorsprung auf diesem Gebiet macht uns zu dem Spezialisten Nr. 1 in Deutschland.