Bei genetisch/erblich bedingten Haarausfall oder lichten Haar bieten wir Ihnen als Deutschlands größter Systemanbieter nicht nur eine ganzheitliche Analyse & Beratung sondern auch eine Vielzahl von individuellen Behandlungsmöglichkeiten.

Ursachen, Auswirkungen und Lösungen bei Haarausfall

Männer und Frauen können zwar gleichermaßen von übermäßigem Haarverlust betroffen sein, die Ursachen bzw. die Behandlungsmöglichkeiten sind jedoch unterschiedlich.

Haarausfall ist nicht gleich Haarausfall

Er kann durch verschiedene Ursachen hervorgerufen werden. Bei der Behandlung von Haarausfall ist es wichtig, die verschiedenen Haarausfall-Typen zu unterscheiden und Bezug nehmend auf Analyse und Auswertung die entsprechende Behandlungsmethode vorzunehmen, zu planen.

Im prohair Institut werden Sie umfangreich und detailliert über die Wege und Möglichkeiten beraten, dem Haarausfall entgegenzuwirken. Als Spezialist für Haarausfall, Haarverlust informieren wir Sie über die Ursachen von Haarausfall und wir erläutern, was eine Haartransplantation bewirken kann.

Haarausfall, erblich bedingt

Bei etwa 95 % aller unter Haarausfall leidenden Personen ist die Ursache erblich bedingt. Androgenetische Alopezie ist somit also die häufigste Form des Haarverlusts. In vielen Fällen sind Männer bereits in jungen Jahren von ersten Anzeichen betroffen. Diese Tatsache ist darauf zurückzuführen, dass Hormone „schuld“ an Haarausfall sein können. Wird als Reaktion auf Testosteron zu viel Dihydrotestosteron (DHT) produziert, hat das bei einer Überempfindlichkeit zur Folge, dass das Haarwuchstum gestört wird und sich keine neuen Haarzellen entwickeln.

Haarausfall, kreisrund

Vor allem bei Männern ist ein kreisrunder Haarausfall häufig der Grund für den Haarverlust. Ursache von Alopecia areata ist zwar oft auch genetische Veranlagung, doch kann dieser ebenso durch erhöhten Stress hervorgerufen werden.

Haarausfall, diffus

Als diffuser Haarausfall wird jene Form des Haarverlusts bezeichnet, bei dem das Haupthaar nach und nach immer dünner wird. Das Haar verliert an Dichte. Das geschieht in der Regel dann, wenn die Haarwurzeln nicht mehr ausreichend Nährstoffe erhalten, beispielsweise ausgelöst von einer Hormonbehandlung. Bei Frauen ist der diffuse Haarausfall häufiger festzustellen als bei Männern.

Haarausfall bei Männern

Die Hälfte aller Männer kennt das: Die Stirn wird immer höher. Zuerst fallen die Haare über den Schläfen aus, es bilden sich kleinere Geheimratsecken, die immer weiter zurücktreten und dem Kopf Platz machen. Allgemeinhin treten die ersten Anzeichen von Haarverlust in einem Alter von 25 bis 30 Jahren auf.

Mit jedem Haar verliert der Mann an Selbstbewusstsein. Nicht jeder steht dazu. Viele Männer leiden regelrecht darunter und befürchten, unattraktiver und weniger erfolgreich zu sein.

Haarausfall bei Frauen

Etwa ein Drittel aller Frauen ist von übermäßigem Haarausfall betroffen: schwangerschaftsbedingt, infolge von zu viel Stress oder während der Wechseljahre. Da oft langes, volles Haar als sehr weiblich gilt, kann eine Haartransplantation für Frauen ein wichtiger Schritt zu einem selbst empfundenen, idealen Schönheitsbild führen.

Professionelle, einfühlsame Beratung und Behandlung

Das Fachteam von prohair freut sich, Sie für ein erstes umfangreiches Beratungsgespräch begrüßen zu dürfen. Vereinbaren Sie zeitnah einen Termin.

Lesen Sie mehr zum Thema HAARTRANSPLANTATION: