Bei genetisch/erblich bedingten Haarausfall oder lichten Haar bieten wir Ihnen als Systemanbieter nicht nur eine ganzheitliche Analyse & Beratung sondern auch eine Vielzahl von individuellen Behandlungsmöglichkeiten.

Haarausfall

Die meisten Menschen verlieren etwa 50 bis 100 Haare pro Tag. Da gleichzeitig neues Haar wächst, führt dies normalerweise nicht zu einer merklichen Verdünnung der Kopfhaare. Übermäßiger Haarausfall tritt auf, wenn dieser Zyklus von Haarwachstum und Haarausfall gestört ist oder wenn die Haarfollikel zerstört und durch Narbengewebe ersetzt werden. Ursachen Haarausfall ist nur selten eine Erkrankung. Ein übermäßiger Haarverlust ist in 95 Prozent der Fälle genetisch bedingt und wird als androgenetische Alopezie oder erblich bedingter Haarausfall bezeichnet. Haarverlust erfordert zwar in den meisten Fällen keine medizinische Behandlung, unabhängig von der Ursache ist der Verlust der Haare für die Betroffenen jedoch meist mit großen psychischen Belastungen verbunden.

Erblich bedingter Haarausfall – die androgenetische Alopezie bei Männern und Frauen

Die häufigste Ursache für den Verlust der Haare ist die androgenetische Alopezie. Die Ursachen liegen in den Genen der Betroffenen. Die Haarfollikel reagieren stärker als normal auf männliche Hormone, die sogenannten Androgene. Insbesondere das Hormon Dihydrotestosteron (DHT) spielt für die androgenetische Alopezie eine wichtige Rolle. DHT ist verantwortlich dafür, das sich der Haarzyklus beschleunigt und die Wachstumsphase verkürzt. Das hat zur Folge, dass die Haarfollikel schrumpfen und die Haare dünner und kürzer werden. Erblich bedingter Haarausfall kann bei Männern bereits im jugendlichen Alter auftreten und beginnt oft mit einem Zurückweichen des Haaransatzes im Bereich der Stirn, einem kahl werdenden Bereich am Hinterkopf und der Bildung der sogenannten Geheimratsecken.

Frauen sind vor allem in den Wechseljahren aufgrund der hormonellen Umstellung anfällig für die androgenetische Alopezie. Bei Frauen zeigt sich erblich bedingter Haarausfall durch insgesamt dünner und lichter werdende Haare. Erblich bedingter Haarausfall schreitet bei Frauen in der Regel
nur mit einem mäßigen Tempo voran.

Kreisrunder Haarausfall – die Ursachen Haarausfall bei der Alopecia areata

Die Ursachen für die Diagnose „Kreisrunder Haarausfall“ sind bis heute weitgehend unbekannt. Wissenschaftler gehen davon aus, dass es sich beim Kreisrunden Haarausfall um eine Autoimmunkrankheit handelt. Das heißt, das Immunsystem greift die Haarfollikel an und schädigt sie. Typisch für den kreisrunden Verlust der Haare ist sein plötzliches Auftreten mit einer gewissen Häufung im Alter von 20 bis 40 Jahren.

Diffuser Haarausfall – die Ursachen Haarausfall bei der diffusen Alopezie

Die Ursachen für den diffusen Haarausfall, bei dem die Haare gleichmäßig über den gesamten Kopf verteilt ausfallen, sind vielfältig. Eine gestörte Schilddrüsenfunktion, bestimmte Infektionen und Diabetes Mellitus, eine einseitige Ernährung oder ein Mangel an Eiweiß oder Eisen aber auch hormonelle Veränderungen nach einer Geburt, Strahlenbelastungen und ein Reihe Medikamente können den diffusen Haarverlust verursachen.

Weitere Ursachen für den Haarausfall

Verbrennungen, Verbrühungen oder Verätzungen sind weitere Ursachen Haarausfall und führen zum sogenannten narbigen oder vernarbenden Haarausfall. Virusinfektionen wie eine Gürtelrose oder Infektionen durch Pilze und Bakterien sowie die Einwirkung von Strahlen können ebenfalls zu einem narbigen Haarausfall führen. Haarausfall kann zudem durch Medikamente verursacht werden, die für die Behandlung von Krebserkrankungen, Arthritis, Depressionen, Herzproblemen oder Bluthochdruck eingesetzt werden. Die Einnahme von zu viel Vitamin A kann ebenfalls Haarausfall verursachen.

Zögern Sie bitte nicht, uns anzurufen, wenn Sie unter Haarverlust leiden. Unsere Speziallisten beraten Sie gerne ausführlich und unverbindlich bei allen Fragen rund um das Thema Haarausfall und dessen Ursachen.

Professionelle, einfühlsame Beratung und Behandlung

Das Fachteam von prohair freut sich, Sie für ein erstes umfangreiches Beratungsgespräch begrüßen zu dürfen. Vereinbaren Sie zeitnah einen Termin.

Lesen Sie mehr zum Thema Haartransplantation: